Wettbewerbe:

Schreibwettbewerb „ Mein tollstes Erlebnis“

Seniorenrat Althengstett_logo

Der Seniorenrat Althengstett möchte sich im Namen all seiner Mitglieder bei den Kindern und Jugendlichen der Gemeinde bedanken, dass sie sich so respektvoll und umsichtig an die Corona-Regeln halten und somit auch uns als Risikogruppe schützen.

Für die 8 bis 14 Jährigen bieten wir einen kleinen Schreibwettbewerb zum Thema „ Mein tollstes Erlebnis“ an. Schreibt bitte eure Geschichten am PC oder von Hand auf und freut euch auf eine faire Wertung und ein Geschenk für jeden, der teilnimmt.

Bitte Name, Alter und Adresse angeben und an

karin.kroener@online.de  senden.


Einsendeschluss 31.05.2020

Wettbewerb ist beendet_4
Wettbewerb beendet_3
Wettbewerb ist beendet_2
Wettbewerb ist beendet_1

Wettbewerb 4: Funny food – Spaß beim Essen

Bei unserem letzten Wettbewerb ward ihr alle eingeladen, euch mit eurem Essen zu beschäftigen. Was kann man Lustiges auf den Teller zaubern? Oder seht ihr nach dem Essen gar selbst lustig aus?

Wieder haben uns viele Einsendungen erreicht. Es sind süße Kreationen und tolle Werke mit Obst und Gemüse entstanden. Hier wurde mit allen Sinnen experimentiert. Und tatsächlich – wir dachten es uns – wohnen in Althengstett auch einige Spaghetti-Monster.

Vielen Dank für eure leckeren Beiträge! Wir freuen uns, euch auch dieses Mal die Gewinner zu präsentieren:

1.Platz – Pfannkuchengesichter von Mila, 4 Jahre und Paulin, 2 Jahre
Lauter Charakterköpfe! Die süßen Kreationen von Mila und Paulin sind einfach zum Anbeißen.

Mila und Paulin 2

2.Platz – Pizzagesichter von Greta, 4 Jahre
So macht Kochen mit Kindern Spaß: die Pizza wird zu lustigen Gesellen. Einfach zum Dahinschmelzen.

Greta, 4 Jahre - Pizzagesichter 2
Greta, 4 Jahre - Pizzagesichter 1

3.Platz – Wachteleieraugengesicht von Gabriel, 6 Jahre
Wachteleier, Minischnitzel und Tomaten formen hier ein fröhliches Gesicht mit dem der Baumeister um die Wette strahlt.

Gabriel, 6 Jahre

Ihr dürft euch über einen Büchergutschein für Prägers Buchlädlein
in Höhe von 15 Euro für den 1. Platz
und jeweils 10 Euro für den 2. und 3. Platz freuen.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erreicht in den nächsten Tagen ein kleiner Gruß von uns.


Und wie geht’s weiter?

Wir möchten euch einladen,
mitzumachen bei unserer Althengstettrallye!

Eure fröhlichen Frühlingsbilder sind angekommen!

43 fröhliche Frühlingsbilder habt ihr beim letzten Wettbewerb gebastelt und eingesendet. Diese Bilder haben wir nun weitergegeben. Herr Ekinci, Fahrer beim Krankenpflegeverein, hat die Bilder mit einem Auto des Krankenpflegevereins abgeholt. Und Herr Holunder, Leiter des Seniorenzentrums und seine Kollegin Frau Lutz nahmen die Bilder auf der Terrasse entgegen – denn das Seniorenzentrum ist derzeit für Besucher gesperrt.

Wir vom Familienzentrum danken euch Kindern und Eltern dafür, dass ihr mit euren Bildern unseren Seniorinnen und Senioren in Althengstett im Seniorenzentrum und der häuslichen Pflege eine Freude macht!

Ganz besonders möchten wir an dieser Stelle auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern rund um das Seniorenzentrum und den Krankenpflegeverein danken. Ihr Einsatz und Ihre menschliche Nähe zählen ganz besonders in diesen Tagen. Bleiben Sie und die Bewohnerinnen und Bewohner gesund!

Übergabe Frühlingsbilder
Übergabe Frühlingsbilder 2

Familienzentrum Wettbewerb 3: Frühlingsbilder für unsere SeniorInnen

Viele, viele fröhliche Frühlingsbilder landeten letzte Woche im Briefkasten des Rathauses. Wir freuen uns sehr, dass wir so viele tolle Frühlingsgrüße dem Seniorenzentrum und dem Krankenpflegeverein übergeben können. Vielen Dank für eure Ideen und Kreativität!

Wie immer stand der Spaß am Mitmachen und Gestalten im Vordergrund – und dieses Mal auch, die Freude am entstandenen Werk mit den SeniorInnen zu teilen, die momentan keinen Besuch empfangen und wenig Außenkontakte haben können.

Auch wenn es der Jury schwer fiel, gibt es auch wieder drei Gewinner:

1.Platz Das Bild von Adriana
Ein mit kraftvollen und farbenfrohen Strichen gemaltes Bild. Ein kunterbuntes Haus in einer blühenden Landschaft mit lachenden und zufriedenen Menschen, einfach schön anzusehen. Wir spüren die Freude am Frühling und daran, wieder mehr draußen zu sein. Wir alle freuen uns auf einen unbeschwerten Sommer mit Kirschenessen direkt vom Baum.

2.Platz Das Bild von Noah
Ein süßes, gelungenes Bild. Zwei Schmetterlinge in Regenbogenfarben fliegen in den Frühling. Wir bekommen direkt ein Gefühl von Leichtigkeit und Lebensfreude.

3.Platz Das Bild von Florian
Wer von uns findet sich nicht in diesem Bild, an einem strahlend schönen Morgen, wieder!
Es ist der frühe fröhliche Vogelgesang der uns weckt, und uns positiv in den Tag starten lässt. Ein wunderschönes gelungenes Frühlingsbild, das einen sofort an den Klang des Frühlings erinnert. Der Specht klopft an den Baum und wir wissen es ist Zeit zum Aufstehen. Viele kleine Details laden uns zum Betrachten ein – zum Beispiel die Notenschlüssel und die bunten Blumen unter dem Baum.

Auch bei diesem Wettbewerb gibt es einen Gruß für alle Kinder und Büchergutscheine in Höhe von 15 Euro für den 1. Platz und jeweils 10 Euro für den 2. und 3. Platz.

In den nächsten Wochen, in denen noch immer viele Kinder zuhause bleiben müssen, werden wir uns auch weiterhin etwas einfallen lassen – gegen die Langeweile und für ein lebendiges Miteinander in Althengstett. Schaut einfach auf unsere Webseite – wir informieren euch.

Familienzentrum Wettbewerb 2: Draußen ist alles so anders?!

Liebe Familien,

auch diese Woche haben uns wieder viele Einsendungen erreicht. Neun Kinder, Erwachsene und Familien haben uns ihre Eindrücke zum Thema „Draußen ist alles so anders?!“ mitgeteilt. In Foto-, gemalten und gebastelten Beiträgen habt ihr uns gezeigt, was ihr gerade als „anders“ empfindet.

Die meisten haben den einziehenden Frühling bemerkt: Florian hat erstmalig Enten am Tümpel hinter der Erddeponie gesichtet, bei Liam sprießen bereits die ersten Radieschen im selbstgebauten Hochbeet, Marie bemerkt, dass wenig Menschen, dafür aber sonnige Wiesen und Blumen zu sehen sind. Auch Corona hat aber unsere Außenansichten verändert: Claudia bildet die seltsamen neuen Warteschlangen ab, Max und Oskar fühlen sich wie „unter Wasser“, Alexander unternimmt lange Streifzüge mit den Eltern durch den Wald und entdeckt dabei seinen Anfangsbuchstaben. Und auf den Straßen, die weniger von Autos befahren werden, ist plötzlich mehr Raum für kleine Lebewesen.

Vielen Dank für eure kreativen Beiträge und Gedanken!
Wir freuen uns, euch auch dieses Mal die Gewinner zu präsentieren:

Einen Büchergutschein für Prägers Buchlädle in Höhe von 15 Euro für den 1. Platz und jeweils 10 Euro für den 2. und 3. Platz haben gewonnen:

1.Platz – Ana, 7 Jahre alt

Ana, 7 - leere Straßen

Das Bild mit dem Titel „Sind die Straßen ohne Autos wirklich leer?“ ist ein kleines Kunstwerk, das uns zum Nachdenken anregt. Ana hat sehr gut beobachtet, dass es auf einer Straße mehr gibt als nur Autos. Das Bild ist eine super gelungene Umsetzung der aktuellen Situation und spiegelt unser momentanes Leben, das auch Entschleunigung bedeutet.

2.Platz – Familie Kittelberger mit Liam, 3 Jahre alt

Familie K. - Moderner Frühling 1Familie K. - Moderner Frühling 2

 

Heiter und fröhlich kommt dieses Gemeinschaftswerk daher, es lädt ein zum Träumen. Eine schöne Familienarbeit, die zeigt, wie kreativ die jetzige Zeit sein kann. Man sieht, dass viel Arbeit, aber vor allem auch viel Liebe in dem Beitrag steckt. Das Bild zeigt einen überschäumenden Frühling, der jetzt endlich da ist.

3.Platz – Mila, 5 Jahre alt

Mila, 5 - Häschenschule

Ostern steht vor der Türe und die kleinen Häschen lernen fleißig in der Häschenschule. Kein Häschen hoppelt alleine durch die Gegend – gemeinsam wird gelernt. Die Häschenschule ist ein echt süßes Bild. Es kündigt den Osterhasen, das baldige Osterfest und die Vorfreude auf die Osternestsuche an.

Alle anderen Kinder dürfen sich wieder über einen kleinen Gruß von uns freuen!

Bis zum Ende der Osterferien gibt es noch einen weiteren Wettbewerb – wir freuen uns auf eure Einsendungen zum Thema „Frühlingsbild“. Wie ihr mit eurer Teilnahme am nächsten Wettbewerb anderen zugleich noch eine Freude machen könnt, erfahrt ihr im Blättle unter Familienzentrum oder auf unserer Webseite.

Max, 5 und Oskar, 4 - unter Wasser
Liam, 3 - Radieschen
Marie, 3 - sonnige Wiesen
Florian, 11 - Ententümpel1
Florian, 11 - Ententümpel2
Alexander, 5 - Buchstaben suchen

Wettbewerb „So viel Klopapier“ – Basteln mit leeren Klopapierrollen

In der letzten Woche hatte das Familienzentrum zu einem Wettbewerb eingeladen: „So viel Klopapier“ – Was lässt sich aus leeren Klopapierrollen basteln?

24 Kinder haben sich Gedanken gemacht und tolle Beiträge eingeschickt. Manche haben uns gleich Videos mitgeschickt und uns die Funktionen ihrer Bastelei vorgeführt. Vielen Dank Euch allen!

Unserer dreiköpfigen Jury aus zwei ehrenamtlichen Mitgliedern und einer Erzieherin aus dem Familienzentrum ist es unheimlich schwergefallen, eine Entscheidung zu treffen. So toll und vielfältig waren eure Einsendungen. Wichtig ist uns zu betonen, dass vor allem Spaß und die gemeinsame Zeit, die dafür verwendet wurde, im Vordergrund des Wettbewerbs standen.

Wir freuen uns, euch hier die Gewinner zu präsentieren.
Einen Büchergutschein für Prägers Buchlädle in Höhe von 15 Euro für den 1. Platz und jeweils 10 Euro für den 2. und 3. Platz haben gewonnen:

1.Platz – Maximilian, 2 Jahre alt

Die Tatsache, dass Maximilian erst 2 Jahre alt ist und die Rakete so toll gebastelt und bemalt hat, frei nach dem Motto, „Ich will hoch hinaus „, hat einfach überzeugt. Ein stabiles Spielzeug mit dem man sicher noch lange spielen kann.

2.Platz – Lotta, 4 Jahre alt

Das Einhorn ist handwerklich vielfältig gestaltet, bunt und mit Perlen verziert. Das Fabelwesen regt zum Eintauchen in eine andere Welt ein. Eine tolle Idee, eine Marionette aus Klorollen zu basteln.

3.Platz – Johann und Henri, 4 und 2 Jahre alt

Die farbenfrohe Gemeinschaftsarbeit von Johann und Henri macht Lust, damit weiterzuspielen. Besonders überzeugt haben uns die Kreativität und dass die Raketen so süß geworden sind. 3,2,1 Start, die Piraten heben ab.

Alle anderen Kinder dürfen sich in den nächsten Tagen auf einen kleinen Gruß von uns freuen!

Besonders gefreut hat uns, zu sehen, mit welcher Freude und Kreativität ganze Familien am Werk waren. So entstanden mit mehr oder weniger Mithilfe der größeren Familienangehörigen Werke von der bespielbaren Ritterburg bis zur Murmelbahn, von der Hasengarde bis zum Schmetterling, vom Katzenspielzeug bis zum Osterküken. Wir hoffen, dass ihr an euren Werken noch eine ganze Weile Freude habt!