Schwarzwälder_Bote_
„Der kann ja echt zaubern!“
Tagesmutter / – vater: ein Beruf mit Zukunft
Familienzentrum Athengstett_Logo

Liebe Familien,

beim 50jährigen Jubiläum der Realschule Althengstett sangen letzte Woche SchülerInnen und LehrerInnen ein Lied der Band „Die Fantastischen Vier“. Ein Teil dieses Liedes geht so: „Wir sind zusammen groß. Wir sind zusammen alt. Komm lass ’n bisschen noch zusammen bleiben. Nehmt die Flossen hoch. Und die Tassen auch. Wir feiern heute bis zum Morgengrauen…. Ja, Mann, denn allein sein ist out. Vorbei ist die Zeit in der man keinem mehr traut. Falls sie dich fragen „Bist du allein hier?“ Sag ihnen: „Nein, denn ich bin mit allen hier“. Wir, wir sind unzertrennbar. Denn nur zusammen ist man nicht allein.“

In diesen Wochen, die von Nachrichten über das Corona-Virus dominiert werden, in denen aus Krankenhäusern Desinfektionsmittel gestohlen und um die letzten Spaghetti im Supermarkt gerungen wird, möchten wir vom Familienzentrum Ihnen zurufen: Nur zusammen sind wir nicht allein. Was können wir alle tun, um sowohl im Umgang mit dem Virus als auch mit der Angst die Oberhand zu behalten?

Wir können:
Aufeinander achten – Wer braucht unsere Hilfe? Oder Zuspruch, wenn die Angst überwiegt?
Füreinander sorgen – Wem können wir vom Einkaufen etwas mitbringen?
Oder mal anrufen, wenn sich jemand nicht mehr aus dem Haus traut?
Informationen aus vertrauenswürdigen Quellen (z.B. Robert-Koch-Institut; Sozialministerium Baden-Württemberg) lesen und sich nicht von Panik-Machern und Falschmeldungen blenden lassen.
Empfehlungen der Gesundheitsämter beachten – und trotzdem die Ruhe bewahren.
Und natürlich die praktischen Regeln für den Alltag anwenden, wie gute Hände-Hygiene.

Die folgende Infografik der Bundeszentrale

Aufkleber_Richtig_Haende_waschen_Grundschueler

Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA),
infektionsschutz.dehttp://www.infektionsschutz.de/mediathek/infografiken/erregerarten/, CC BY-NC-ND